Riester Rente
Sichern Sie Sich staatliche Förderungen für Ihre Altersvorsorge
Die besten Anbieter für Ihre Riester Rente
Die Top-Tarife der Riester Rente im Test
Individueller Vergleich der besten Riester Renten
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Riester Rente kündigen: Das müssen Sie beachten

Es kann immer Situationen geben, in denen ein Sparer über die Auflösung seines Riester-Vertrags nachdenkt. Wie Sie dabei hohe Geldverluste bei Ihrer Altersvorsorge vermeiden.
 Riester Rente kündigen: Das müssen Sie beachten

Ihr Riester entpuppt sich nicht nur als zu teuer, sondern er läuft auch mittelmäßig bis schlecht? Oder auf Grund einer veränderten Lebenssituation fehlt Ihnen das Geld für die regelmäßigen Riester-Beiträge? Es gibt mehrere Gründe, um aus einem Riester-Vertrag wieder aussteigen zu wollen. Nicht jeder Weg ist dabei aber vorteilhaft.

Teuer, kompliziert, unrentabel

So lautet die Kritik an den Riester Verträgen. Mittlerweile kritisieren auch Politiker die Verträge. So hatte die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) im April eingeräumt, dass die private Ergänzung zur gesetzlichen Altersvorsorge die Erwartungen nicht erfüllt habe. Aber ist die Kündigung des Vertrags sinnvoll?

Riester kündigen? Hier drohen hohe Verlustrisiken

Die Kündigung der Riester-Rente verursacht automatisch eine sogenannte förderschädliche Verwendung.

Das bedeutet konkret +

Sie müssen dann alle bis zu diesem Zeitpunkt erhaltenen staatlichen Zulagen sowie die gewährten Steuervorteile zurückerstatten. Zudem sind in der Regel alle Erträge des Vertrags zum persönlichen Steuersatz nachzuversteuern.

Weiterer möglicher Nachteil +

Bei einer Riester-Rente in Form einer Versicherung werden zum Beispiel in den ersten Jahren die Abschlussgebühren vom Sparguthaben abgezogen. In diesem Zeitraum zahlen Sie quasi für die gesamte Zeit. Kündigen Sie währenddessen oder kurz danach, haben Sie dementsprechend Geld verloren.

Prüfen Sie Ihren Riester-Renten-Vertrag auch auf den Zinssatz! Riester-Sparer der ersten Stunde erhalten nämlich bis zu 3,25 Prozent Zinsen auf ihre Beiträge. Das bestätigten die Tester der Zeitschrift „Stiftung Warentest“ (Heft 9/2016). Eine Verzinsung, von der viele Anleger momentan nur träumen können.

Sinnvolle Alternativen sparen viel Geld

Wenn Sie Ihren Riester nicht mehr fortführen wollen, gibt es bessere Alternativen als eine komplette Kündigung. Sie lassen einfach Ihren Vertrag ruhen und zahlen kein Geld mehr ein. Somit bleibt der Riester-Vertrag und damit ein Teil Ihrer Altersvorsorge ohne Kündigung weiterhin bestehen. Zwar wirkt sich die Beitragsfreistellung auf die ursprünglich vom Anbieter kalkulierte Ablaufleistung aus, diese wird dann entsprechend gesenkt. Aber das ist eben keine schädliche Verwendung, Sie können alle in der Vergangenheit gewährten Zulagen und Steuervorteile behalten. Und falls Sie später doch mal weitermachen möchten, können Sie wieder einsteigen.

Riester-Vertrag wechseln – so geht’s ohne Kündigung

Sie sind unzufrieden und wollen in einen neuen Riester-Vertrag bei einem anderen Anbieter umsteigen? Doch ein Wechsel sollte trotzdem gut durchdacht sein. Der richtige Weg dabei ist wichtig. Wenn Sie beispielsweise einige Jahre in Ihren Riester eingezahlt haben und es sich dabei um eine Rentenversicherung handelt, dann haben Sie bereits einen großen Teil der Abschluss- und Vertriebskosten bezahlt. Bei einem neuen Anbieter würden diese Kosten dann erneut anfallen.

Zudem galt bei früheren Riester-Rentenversicherungen noch ein höherer Garantiezins. Bei einem Neuvertrag wären dies nur noch 1,25 Prozent. Zusätzlich fallen bei einer Kündigung und der Mitnahme des Geldes Wechselgebühren bis zu 150 Euro an, in ungünstigen Fällen bei flexiblen Kostenstrukturen auch schon mal bis zu 400 Euro. Wenn Sie von Ihrem alten Anbieter weg möchten, helfen wir Ihnen gerne dabei und sagen Ihnen, was dabei ganz wichtig ist:

Der günstigste Weg ist nicht die Kündigung, sondern die Beitragsfreistellung und ein Neubeginn bei einem anderen Anbieter. Das heißt, nicht mehr in den alten Vertrag einzahlen, sich einen neuen besseren suchen und künftig dort die Förderungen und Steuervorteile kassieren. Der alte Anbieter muss in diesem Fall mindestens Ihre dort bisher eingezahlten Beiträge inklusive aller Förderungen vom Staat zum späteren Rentenbeginn für Sie bereit halten. Und der höhere Garantiezins gilt dort auch die ganzen Jahre der Laufzeit weiter.

Tipp: Wenn Sie gerade auf der Suche nach einer neuen Riester-Rentenversicherung sind, gibt Ihnen unser aktueller Riester-Rechner den richtigen Durchblick.

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
02.03.2015
Foto: Andrey_Popov / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell die Beiträge für Ihre Riester Rente ausrechnen

Vergleich

Die besten Riester Renten für Ihre Altersvorsorge auf einen Blick

Beratung

Jetzt persönliche Beratung für Ihre Riester Rente anfordern

Die Top-5 Anbieter
Unser Riester-Vergleich zeigt Ihnen, welche mögliche Rente Sie erhalten können.
Anbieter Tarif mögliche
Rente*
*Berechnungsgrundlage:
Zu Ihrer persönlichen Berechnung