Riester Rente
Sichern Sie Sich staatliche Förderungen für Ihre Altersvorsorge
Die besten Anbieter für Ihre Riester Rente
Die Top-Tarife der Riester Rente im Test
Individueller Vergleich der besten Riester Renten
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Wohn Riester: Mit dem Staat günstig zur eigenen Immobilie

Wer mit einem Riester-Vertrag vorsorgt, kann das angesparte Geld auch für den Bau und Kauf einer selbst genutzten Immobilie verwenden. Das Wohn-Riester-Modell ermöglicht es Ihnen, die komplette Riester-Förderung zur Anschaffung von günstigen Immobilien zu nutzen. Es ist eine der interessantesten Varianten der Riester-Förderung, ein wichtiger Teil der Baufinanzierung und ein unterschätzter Stein der Altersvorsorge.
 Wohn Riester: Mit dem Staat günstig zur eigenen Immobilie

Denn bei Wohn-Riester nutzen Sie die Förderungen in Form der Zulagen und Steuervorteile bereits jetzt und nicht erst später im Ruhestand. Sie können sofort oder in naher Zukunft in der geförderten Immobilie wohnen. Für Bauherren ist mit der Wohn-Riester-Förderung eine Ersparnis von Tausenden von Euro möglich, da durch die zusätzliche Förderung das Immobilien-Darlehen schneller getilgt und somit bei den Zinsen gespart werden kann.

Wie lauten die wichtigsten Wohn-Riester-Regeln?

Selbstnutzung der Immobilie +

Alle müssen selbst in die Immobilie einziehen. Ein Verkauf der Immobilie ist später zwar möglich, jedoch muss man vom Erlös innerhalb von zwei Jahren vor oder fünf Jahren nach Verkauf eine neue selbst bewohnte Immobilie erwerben oder den Erlös in einen neuen Riester-Vertrag investieren.

Tilgung bis Rentenbeginn +

Sie müssen das Darlehen vollständig bis zum Renteneintritt abbezahlt haben.

Mindestbetrag für Tilgung +

Sie müssen mindestens vier Prozent Ihres jährlichen Bruttoeinkommens aufwenden, um das Darlehen zu begleichen, damit Sie die vollen Zulagen erhalten. Diese Vier-Prozent-Summe brauchen Sie jedoch nicht alleine aufbringen, denn die Zulagen fließen in die Berechnung des Eigenanteils mit ein.

Was kann ich mit Wohn-Riester alles tun?

Die Riester-Förderung können Sie für den Kauf, Bau oder für die Entschuldung einer selbst genutzten Bleibe sowie den Erwerb von Anteilen an Wohnungsgenossenschaften einsetzen. Ebenfalls können Sie Ihr Wohn-Riester-Kapital für den alters- und behindertengerechten Umbau Ihres Wohneigentums nutzen.

Auch dies ist ein wichtiger Aspekt der Altersvorsorge. Voraussetzung dafür ist jedoch immer, dass sich die Immobilie in einem Staat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums befindet und selbst genutzt wird. Gefördert wird darüber hinaus auch der Erwerb von Dauerwohnrechten, beispielsweise in einem Seniorenheim. Und bei einem Umzug kann das Kapital ebenfalls – anders als bisher – mitgenommen und in eine neue Wohnung gesteckt werden.

Tipp: Wenn Sie bereits in einem eigenen Haus wohnen und schon einen länger laufenden Riester-Vertrag haben, so dürfen Sie Ihr angespartes Guthaben jederzeit für die Entschuldung Ihrer Immobilie verwenden. Und zwar egal, ob Sie den Riester-Vertrag bei einer Versicherung, einer Bank oder einem Fonds abgeschlossen haben. Auch eine Umschuldung von einer bereits existierenden Immobilien-Finanzierung ist möglich, wenn das ursprüngliche Darlehen zum Erwerb oder Bau einer selbst genutzten Immobilie eingesetzt wurde.

Wenn Sie sich im Moment oder irgendwann in einem finanziellen Engpass befinden sollten, können Sie den Riester Vertrag auch kündigen. Jedoch ist es nicht besonders ratsam, denn es gibt bessere Lösungen!

Welche Variante ist sinnvoll?
Grundsätzlich müssen alle Anbieter von Riester-Produkten die Möglichkeit zur Entnahme von Vertragsguthaben für Wohn-Riester gewährleisten. Wenn Sie jedoch konkret den Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum planen, sollten Sie am besten zu einem der neueren Wohn-Riester-Produkte wie Riester-Bausparvertrag oder Riester-Darlehen greifen.

a) Riester-Bausparvertrag:
Wohn-Riester können Sie über eine Bausparkasse nutzen, indem Sie dort einen Bausparvertrag abschließen. Ein Riester-Bausparvertrag ist vor allem dann interessant und besonders attraktiv, wenn Sie für sich selbst in einigen Jahren (z.B. 7-15 Jahren) eine Immobilie kaufen möchten. Eine besondere Eigenschaft beim Riester-Bausparen ist, dass die staatlichen Zulagen sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase fließen. So wird Ihr Bausparvertrag schneller zuteilungsreif und es reduzieren sich Darlehenslaufzeit und -kosten.

Tipp: Sie sind noch jung und das Thema Eigenheim ist noch ungewiss? Dann können Sie alternativ einen Riester-Banksparplan abschließen. Das dann angesparte Guthaben lässt sich später immer noch auf einen Riester-Bausparvertrag übertragen.
Anbieter-Beispiele: Wüstenrot, Schwäbisch Hall, BHW, LBS, Alte Leipziger, Bausparkasse Mainz.

b) Riester-Darlehen: Wenn Sie sofort ein Haus kaufen oder bauen wollen, nehmen Sie ein
Riester-Darlehen als Teil der Baufinanzierung. Dies ist im Prinzip ein herkömmliches Annuitäten-Darlehen, dessen Raten aus Tilgung und Zins bestehen. Ein Vergleich verschiedener Anbieter ist in jedem Fall empfehlenswert. Die Konditionen und damit die Zinsen des Riester-Darlehens der unterschiedlichen Anbieter können deutlich variieren.

Tipp: Riester-Darlehen gibt es auch als Kombi-Kredite von Bausparkassen.
Anbieter-Beispiele: Interhyp, Allianz, BHW, DSL-Bank, Wüstenrot.


Wie funktioniert die Besteuerung?
In der Ansparphase sind alle Erträge bei einem Riester-Vertrag steuerfrei. Dafür greift die nachgelagerte Besteuerung. Kurz gefasst funktioniert das so: Da bei Wohn-Riester keine monatlichen Auszahlungen wie bei einer üblichen Riester-Rente erfolgen, müssen hier fiktive Auszahlungsbeträge geschaffen und besteuert werden. Dazu werden die geförderten Beträge auf einem „Wohnförderkonto“ erfasst und mit zwei Prozent verzinst. Im Rentenalter sind die auf dem Wohnförderkonto aufgelaufenen Beträge zu versteuern.

Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten: Sie zahlen die Steuern gleich bei Rentenbeginn auf einen Schlag, wobei in diesem Fall nur 70 Prozent des Wohnförderkontos als Bemessungsgrundlage angesetzt werden. Oder Sie zahlen die Steuern in jährlichen Raten bis zu Ihrem 85. Lebensjahr. Die jeweiligen Beträge sind mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zu versteuern.

Wenn Sie nicht genau wissen, ob Sie sich eine Immobilie überhaupt leisten können, sollten Sie diesen Rechner unserer Partnerseite www.biallo.de nutzen.


Artikel DruckenArtikel Empfehlen
24.03.2015
Foto: A Lot Of People / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell die Beiträge für Ihre Riester Rente ausrechnen

Vergleich

Die besten Riester Renten für Ihre Altersvorsorge auf einen Blick

Beratung

Jetzt persönliche Beratung für Ihre Riester Rente anfordern

Die Top-5 Anbieter
Unser Riester-Vergleich zeigt Ihnen, welche mögliche Rente Sie erhalten können.
Anbieter Tarif mögliche
Rente*
HanseMerkur RA 253,89 €
Volkswohl Bund AIR 302,00 €
Stuttgarter Trf65 650,00 €
Condor C50 236,38 €
*Berechnungsgrundlage: Riester-Rentenversicherung, geboren im Dezember 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.12.2017, monatlicher Beitrag 133,33 € (incl. Förderung; Mindestbeitrag für maximalen Förderungserhalt bei 40.000€ brutto jährlich), Rentenbezug dynamisch, Vertragslaufzeit 37 Jahre bis zum 01.12.2054 mit 67, Todesfallschutz Rentengarantiezeit 10 Jahre im Rentenbezug, klassische Produkte, Wertentwicklung entsprechend Risikoklasse, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung