Riester Rente
Sichern Sie Sich staatliche Förderungen für Ihre Altersvorsorge
Die besten Anbieter für Ihre Riester Rente
Die Top-Tarife der Riester Rente im Test
Individueller Vergleich der besten Riester Renten
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Riester Rente: Wer hat Anspruch auf die Förderung und wie hoch ist diese?

Sparen fällt leichter, wenn der Staat mithilft. Bei keiner Anlage bekommen Vorsorgesparer so viel Geld geschenkt wie bei der Riester-Rente. Gefördert wird über Zulagen oder einen Steuerabzug.
 Riester Rente: Wer hat Anspruch auf die Förderung und wie hoch ist diese?

Grundsätzlich kann jeder einen Riester-Vertrag abschließen, aber: Anspruch auf die staatliche Zulagen-Förderung haben nur alle gesetzlich rentenversicherten Arbeitnehmer sowie Beamte, Soldaten, Eltern im Erziehungsurlaub, Arbeitslosengeldempfänger und Mitglieder der Künstlersozialversicherung.

Zudem alle Personen, die eine Rente wegen Erwerbsminderung, Erwerbsunfähigkeit oder Versorgung wegen Dienstunfähigkeit erhalten. Auch die jeweiligen Ehepartner einer zulagenberechtigten Person können einen Riester erwerben und von den Zulagen profitieren.

Wie hoch ist die staatliche Förderung?

Die Grundzulage beträgt jährlich 154 Euro. Für jedes Kind gibt Ihnen der Staat noch jedes Jahr 185 Euro dazu, für ab 2008 Geborene sind es sogar 300 Euro. Auf diese Kinderzulage haben Eltern solange Anspruch, wie ein Kindergeldanspruch besteht (maximal bis zum 25. Lebensjahr). Extra-Bonus: Wenn Sie vor der Vollendung des 25. Lebensjahres einen Riester-Vertrag abschließen, erhalten Sie zu Ihrer Grundzulage im ersten Jahr noch einmalig 200 Euro extra. Um die kompletten Zulagen zu erhalten, müssen Sie im Jahr vier Prozent Ihres Bruttovorjahreseinkommens in einen Riester-Vertrag einzahlen – maximal jedoch nur 2.100 Euro.

Diese Vier-Prozent-Summe brauchen Sie jedoch nicht alleine aufbringen, denn die staatlichen Zulagen fließen in die Berechnung des Eigenanteils mit ein. Ein Beispiel: Sie sind alleinstehend mit einem dreijährigen Kind und Ihr relevantes Einkommen wäre 18.000 Euro. Bei vier Prozent davon (720 Euro), abzüglich 454 Euro an Zulagen für Sie und Ihr Kind, müssten Sie monatlich nur noch 266 Euro selbst in Ihren Riester-Vertrag einzahlen. Den Rest schenkt Ihnen der Staat dazu. Es kann auch noch besser laufen, nämlich wenn Ihr Eigenanteil durch die Höhe der Zulagen vollständig entfällt. In diesen Fällen müssten Sie lediglich den gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Sockelbetrag von 60 Euro einzahlen, um die volle staatliche Förderung zu erhalten.


Hinweis – das müssen Sie beachten: Wenn weniger als der notwendige Eigenanteil eingezahlt wird, verringert sich auch entsprechend die zugeteilte Zulage. Zahlen Sie etwa nur die Hälfte in die Rente ein, so erhalten Sie auch nur 50 Prozent der möglichen Zulage.

Was muss ich tun, um ein Recht auf die Förderung zu haben?

Um die Zulagen zu erhalten, müssen Sie einen Antrag bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) stellen. Damit Sie hierfür nicht jedes Jahr wieder ein Formular ausfüllen müssen, können Sie bei Ihrem Riester-Anbieter, zum Beispiel bei Ihrem Versicherer, einen Antrag auf Dauerzulage stellen. Das weitere Procedere erledigt dieser dann direkt mit der Zulagenstelle. Dadurch wird Ihr Zulagenbetrag dem Riester-Konto jedes Jahr automatisch gutgeschrieben und Sie gehen so auf Nummer sicher und verschenken kein Geld. Nur Änderungen – zum Beispiel die Geburt eines Kindes - müssten Sie dem Anbieter dann noch melden.

Wie sieht die steuerliche Förderung aus?

Der Staat fördert die Riester-Rente nicht nur über die jährlichen Zulagen sondern auch über den Sonderausgabenabzug in der Steuererklärung. Das läuft so ab: Sie füllen die Anlage “AV” (Altersvorsorgebeiträge) aus und geben dort die von Ihnen in den Riester-Vertrag eingezahlten Beiträge an. Der Fiskus prüft im Rahmen der Günstigerprüfung, ob Ihnen über die Zulage hinaus noch eine Steuerersparnis als Sonderausgabenabzug gewährt werden kann. Die Höhe der steuerlichen Ersparnis ist unter anderem vom Einkommen, dem Familienstand und der Anzahl der Kinder abhängig. Maximal können Sie pro Jahr 2.100 Euro abzüglich der Zulagen steuerlich absetzen.

Was passiert in der Auszahlungsphase?
Im Alter werden die Rentenzahlungen aus Ihrem Riester zusammen mit Ihrer übrigen Altersvorsorge versteuert.

Welche Formen des Riester-Sparens gibt es?
Zur Auswahl stehen allen Riester-Sparern fünf Vorsorge-Varianten. Als klassische oder fondgebundene Rentenversicherung, als Fonds- und Banksparplan sowie als Wohn-Riester. Die Wohnriester-Förderung gilt sowohl für Kauf, Bau oder Entschuldung einer Immobilie sowie dem Erwerb von Anteilen an Wohngenossenschaften.

Eines trifft auf alle Produkte zu: Selbst wenn die Geldanlage im schlimmsten Fall keine Wertentwicklung verzeichnet, bleiben Sie immer in der Gewinnzone. Sie erhalten dann zumindest die eingezahlten Beiträge plus alle geschenkten staatlichen Zulagen zum Rentenbeginn.

Die besten Riester Renten im Vergleich

  Anbieter Tarif mögliche Rente* Ratung  
1 HanseMerkur RA RA 253,89 € FFF zum Angebot
2 Volkswohl Bund AIR AIR 302,00 € FF zum Angebot
3 Stuttgarter Trf65 Trf65 650,00 € FFF zum Angebot
4 Condor C50 C50 236,38 € FF+ zum Angebot
5 zum Angebot
Jetzt ein günstiges Angebot anfordern

Berechnungsgrundlage: Riester-Rentenversicherung, geboren im Dezember 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.12.2017, monatlicher Beitrag 133,33 € (incl. Förderung; Mindestbeitrag für maximalen Förderungserhalt bei 40.000€ brutto jährlich), Rentenbezug dynamisch, Vertragslaufzeit 37 Jahre bis zum 01.12.2054 mit 67, Todesfallschutz Rentengarantiezeit 10 Jahre im Rentenbezug, klassische Produkte, Wertentwicklung entsprechend Risikoklasse, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
02.03.2015
Foto: gualtiero boffi / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell die Beiträge für Ihre Riester Rente ausrechnen

Vergleich

Die besten Riester Renten für Ihre Altersvorsorge auf einen Blick

Beratung

Jetzt persönliche Beratung für Ihre Riester Rente anfordern

Die Top-5 Anbieter
Unser Riester-Vergleich zeigt Ihnen, welche mögliche Rente Sie erhalten können.
Anbieter Tarif mögliche
Rente*
HanseMerkur RA 253,89 €
Volkswohl Bund AIR 302,00 €
Stuttgarter Trf65 650,00 €
Condor C50 236,38 €
*Berechnungsgrundlage: Riester-Rentenversicherung, geboren im Dezember 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.12.2017, monatlicher Beitrag 133,33 € (incl. Förderung; Mindestbeitrag für maximalen Förderungserhalt bei 40.000€ brutto jährlich), Rentenbezug dynamisch, Vertragslaufzeit 37 Jahre bis zum 01.12.2054 mit 67, Todesfallschutz Rentengarantiezeit 10 Jahre im Rentenbezug, klassische Produkte, Wertentwicklung entsprechend Risikoklasse, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung